Liebe Oma, darum ist die Tagesschau blau!

„Ich muss auflegen, mein Kind, die Tagesschau fängt gleich an!“ Dass das Fernsehen immer strukturgebend für den Alltag deutscher Familien war und trotz der Digitalisierung noch ist, davon kann ich dank Oma (94) ein Lied singen.

Sie fragt oft, was ich im Studium so mache. Weil sie die Tagesschau liebt, wollte ihr erklären, warum es wichtig ist, welche Farben, welche Studioeinrichtung und welche Kleiderwahl der Nachrichtensprecher man sieht. Aber Oma wollte lieber direkt fernsehen. Darum hab ich’s ihr aufgeschrieben.

Liebe Oma,
wenn du gleich die Tagesschau guckst, achte mal darauf, welche Farben du siehst. Da ist ganz schön viel Blau, oder? Weißt du eigentlich, warum?

Das sieht nicht nur schön aus, sondern soll uns Zuschauern verdeutlichen, dass es sich um eine seriöse, sachliche, von Objektivität geprägte Sendung handelt. In der es keinen Schnickschnack, kein aufgeheiztes Drama gibt. MAZ Tagesschau 1Die Logos von Tagesschau, ARD und Das Erste sind auch in Blautönen gehalten, genau wie die Bauchbinden und das untere Drittel (Lower third) hinter dem Nachrichtensprecher, auf dem die Themenüberschriften in weiß leuchten.
Manche Studios, zum Beispiel das von RTL aktuell, haben viel mehr Rot-Töne im Design. Das steht für Action, für Drama und wird dem Boulevardjournalismus zugeordnet. Schau dir die Logos von der Bild-Zeitung, der Mopo und dem Kölner Express an – oder die Gestaltung von Boulevardsendungen wie „Brisant“ und „Explosiv“.

TagesschaustudioAuch der Rest des Tagesschau-Designs repräsentiert Seriosität und Sachlichkeit. Im Studio gibt es nur wenige Elemente (die Tische im Windradstil, die Videowand, den Nachrichtensprecher), sodass keine Aufmerksamkeit abgezogen wird. Und schau dir mal an, was die Nachrichtensprecher so tragen. Die Männer haben immer Anzüge an – meist in Blau, Grau oder Schwarz – und auch die Frauen tragen klassische, einfarbige Kostüme, bloß ein bisschen bunter. Das müsste dir doch eigentlich gefallen, dieser konservative Stil. Du kannst dich immer darauf verlassen, dass die Protagonisten – Judith Rakers, Jan Hofer, Susanne Daubner und Kollegen – dir allabendlich zuverlässig, seriös und in wiedererkennbar-vertrautem Stil das Weltgeschehen erzählen.
Alles ist wie immer – und du sitzt in deinem Sessel und fühlst dich zuhause. Auch in der Tagesschau.

Bildquelle: Screenshot (http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-11883.html)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.