Worum geht es hier?

Medien und Spiritualität – keine gewöhnliche Kombination, aber eine immer wichtiger werdende.

Denn nicht nur der digitale Wandel und die Mediendominanz in unseren Leben sondern auch eine sich verstärkende Sinnsuche und der Blick nach innen prägen unsere wilden Zeiten. Praktischerweise sind Medien und Spiritualität zwei Kernaspekte meines Lebens. Früher dachte ich immer, dass das nicht zusammenpasst, weil Medien für mich oberflächlich waren. Und so trennte ich meine journalistische Arbeit, meine Tätigkeit in Social Media und mein Medienwissenschaftsstudium von meiner privaten Beschäftigung mit inneren Themen. Das ist aber mittlerweile zusammengewachsen und befruchtet sich super.

Meine größte Frage ist momentan die spirituelle Bedeutung der Digitalisierung, sprich: Was bedeutet Facebook, Instagram oder die Dauervernetzung für unser Bewusstsein? Warum geschieht das so und warum gerade jetzt? (Im Beitrag zu meinem Spiritualitätsverständnis ist genauer zu lesen, warum ich davon ausgehe, dass nichts, also auch eine so große Entwicklung, ein Zufall ist und dass jeder, der es miterlebt, sich das aus einem bestimmten Grund so ausgesucht hat.)

Auf diesem Blog gibt es daher viele Beiträge, die mediale mit spirituellen Fragen vermischen. Aber auch solche, die den Fokus auf das eine oder andere legen.